Tischtennis

Informationen

Tischtennis ist die schnellste Rückschlagsportart der Welt, ein Sport für den es keine Altersgrenze gibt. Vom Youngster bis zum Pensionierten fächert sich die Skala der Fans in unserem Sport, dem Skandale, Fouls und Ausschreitungen fremd sind.

Ziele und Ambitionen sind freilich nicht die gleichen. Während die Jüngeren ehrgeizig an Mannschafts-Meisterschaften und Turnieren teilnehmen, sehen die älteren Semester viel Sinn in der sportlichen Betätigung an sich und der daraus resultierenden Geselligkeit. Aber auch ihrem Ehrgeiz sind keine Grenzen gesteckt.

Die ca. 10’000 Spieler/innen mit einer Wettkampflizenz sind aber nur die berühmte “Spitze des Eisberges” oder der “harte Kern” unserer Sportart. Neutrale Bestandesaufnahmen lassen die Hochrechnung von etwa ¼ Million Enthusiasten zu, die Tischtennis das Jahr über regelmässig als Hobby und als Freizeitbeschäftigung betreiben.

Wer Lust bekommen hat sich die Sektion Tischtennis einmal anzuschauen, meldet sich am Besten bei Sektionsleiter Martin Koch.

Die Basler ist Europameister

tischtennis_europameister_2011.jpg

Die Tisch­ten­nis-Equi­pe der Bas­ler pro­fi­lier­te sich an­läss­lich der XVIII. Eu­rope­an Com­pany Sport Games (22.06. – 26.06.2011) in Ham­burg als stärks­te Mann­schaft Eu­ro­pas in der Al­ters­ka­te­go­rie der 18 – 40-jäh­ri­gen!

Die Mann­schaft um Marc Al­ter­matt (Ver­trieb Bro­ker Schweiz), Ernö Varga (GA Basel) und Denis Joset (Fir­men­sport Ba­loi­se) kämpf­te sich ohne Spiel­ver­lust bis ins Fi­na­le (Plät­ze 1-3) vor und liess auch dort den Mann­schaf­ten Luft­han­sa 1 und Lan­des­bank Baden Wür­tem­berg 2 keine Chan­ce.

Die Spie­ler fun­gier­ten zudem als Si­cher­heits­bot­schaf­ter: Ge­treu nach dem Motto "Wir ma­chen Sie si­che­rer", wur­den allen geg­ne­ri­schen Mann­schaf­ten Si­cher­heits­hirsch-Schlüs­sel­an­hän­ger mit der eu­ro­päi­schen Not­fall­num­mer aus­ge­teilt.

Herz­li­che Gra­tu­la­ti­on!!

Downloads